Alpin Loacker Outdoor Online Shop aus Österreich. Alles für deine Bergfreunde

Diese Seite unterstützt Ihren Browser nur eingeschränkt. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

🌞 Summer Sale bis zu -30% 📢 nur für eine kurze Zeit

⭐⭐⭐⭐⭐ 150.000+ zufriedene Kunden 💪 Premium Ausrüstung seit 1993 💚

draussen schlafen
Geschäftsführer Alpin Loacker
Felix Loacker liebt die Berge und hat mehrere Jahre Erfahrung im Bergsport. Seit er denken kann, faszinieren ihn Gipfel und die unberührte Natur. In den Bergen fühlt er sich frei und lebendig. Sie sind sein Zuhause und ein Ort, an dem er seine Komfortzone verlässt, wandert, Skitouren macht, klettert & mit dem Mountainbike fährt.
Inhalte

Draußen zu schlafen, ist für die meisten Menschen der Inbegriff von Freiheit. Kein Wunder! Schließlich fühlen wir uns hier der Natur besonders nah. Der Kopf wird frei. Der oftmals stressige Alltag fällt von uns ab und wir können endlich wieder unser eigenes Ich spüren. Im Freien zu übernachten ist deshalb das größte Geschenk, dass Du Dir selbst machen kannst!

Damit Deine Outdoor Übernachtung zum absoluten Highlight wird, findest Du in unserem Sortiment hochwertige Outdoor Ausrüstung, die hält, was sie verspricht: den erholsamsten Schlaf Deines Lebens. Bist Du bereit für die nächste Dimension einzigartigen Schlafkomforts?  

Welche Ausrüstung benötige ich, um draußen zu schlafen?

Neben einem leichten ZeltBiwaksack oder einer leichten Hängematte, sollte Deine Ausrüstung auch Folgendes beinhalten:

Isomatte:
Für maximalen Schlafkomfort empfehlen wir Dir den Einsatz einer Isomatte. Sie

  • schützt Dich optimal vor Bodenkälte
  • und sorgt für ein angenehmes Liegegefühl.

Denn wer schläft schon gerne auf dem harten Boden? Unser Ultraleichtwunder wiegt gerade einmal 460 g und passt aufgrund des geringen Packmaßes in jeden Wanderrucksack.

Schlafsack:
Auch ein Daunenschlafsack sollte bei keiner Outdoor Übernachtung fehlen. Er schenkt Dir wohlige Geborgenheit und bewahrt Dich zuverlässig vor dem Auskühlen.

Reisekissen:
Hast Du schon einmal versucht, ohne Kopfkissen zu schlafen? Nicht sehr bequem, oder? Damit Du am nächsten Morgen ohne Nackenschmerzen aufwachst, solltest Du Dein aufblasbares Reisekissen nicht vergessen.

Unser Sitzkissen für Bergfreunde ist ein Multitalent und kann zum Schlafen und Sitzen verwendet werden.

Was ist der Unterschied zwischen den Sommerschlafsäcken und den Winterschlafsäcken?

Sommer- und Winterschlafsäcke unterscheiden sich in ihrem Füllgewicht.

  • Je höher die verwendete Daunenmenge,
  • desto besser ist die Isolationsleistung.

Bei Winterschlafsäcken ist die Daunenmenge höher, damit Du besser vor Kälte geschützt bist. Allerdings ist das Temperaturempfinden sehr individuell.

Da viele Menschen bereits eine Außentemperatur von 10 Grad als kalt empfinden, empfehlen wir Dir den Einsatz eines Down Pro 4-Jahreszeiten-Daunenschlafsacks.

Darin kannst Du bei jeder Temperatur bequem Outdoor schlafen.

Draußen schlafen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Du gerne unter freiem Himmel schlafen möchtest, stehen Dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Die einfachste Möglichkeit stellt ein wasser- und winddichter Biwacksack dar, der über den Schlafsack gestülpt wird.
  • Auch eine Hängematte eignet sich für Dein nächtliches Abenteuer. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: Dein Gepäck ist sehr gering. Allerdings bist Du im Sommer auf diese Weise nicht vor ungebetenen Gästen oder überraschendem Wetterumschwung geschützt.
  • Ein Zelt hingegen bietet Dir maximalen Schutz vor Wind, Kälte, Regen und Insekten. Vor allem unsere ultraleichten Zelte machen das Schlafen im Freien zum reinsten Vergnügen. Dank ihres geringen Packmaßes und Gewichts sind Sie auch auf längeren Touren leicht zu transportieren.

Wenn Du weder eine Hängematte noch ein Zelt für Deine Outdoor Übernachtung nutzen möchtest, ist unser leichtes Tarp eine geeignete Alternative. Es bietet Dir optimalen Schutz vor Wind und Regen und ist im Handumdrehen aufgebaut.

Tipps zum Draußen schlafen - je nach Jahreszeit

Egal, in welcher Jahreszeit Du im Freien schlafen möchtest: Das Wetter solltest Du immer auf dem Schirm haben. Bei Gewitter und Sturm solltest Du den Aufenthalt in der Natur besser verschieben.

Wenn Du Herausforderungen liebst und auch Wind und Regen nicht scheust, solltest Du unbedingt ein Zelt und einen wasserdichten Schlafsack verwenden. Sonst ist eine Erkältung im wahrsten Sinne des Wortes vorprogrammiert.

Unabhängig vom Wetter ist ein guter Lagerplatz entscheidend. Der Untergrund sollte möglichst ebenerdig sein, damit Du bequem im Freien schlafen kannst.

In Deiner Ausrüstung darf auch eine Taschenlampe nicht fehlen, falls Du im Dunklen das stille Örtchen aufsuchen musst.

Expertentipp: Denke auch daran, biologisch abbaubares Toilettenpapier mitzunehmen. Deinen Müll kannst Du übrigens in einem Müllsack bis zum nächsten Mülleimer aufbewahren. Alternativ kannst Du auch auf Lunchboxen und Trinkflaschen aus Edelstahl zurückgreifen. Da fällt nämlich erst gar kein Müll an.

Wenn Du am nächsten Morgen eine heiße Tasse Kaffee genießen möchtest oder sogar Outdoor kochen willst. darf auch ein Campingkocher und passendes Equipment nicht fehlen.

Draußen schlafen im Winter

Im Winter unter freiem Himmel zu schlafen, kann schon zur echten Herausforderung werden. Es sei denn, Du hast die passende Ausrüstung an Deiner Seite.

  • Mit unserem Winterschlafsack,
  • dem passenden Zelt,
  • wärmender Merino Bekleidung 
  • und auch in Sachen Socken Fragen wird selbst das Draußen Schlafen bei Minusgraden zum kuscheligen Vergnügen. 

Draußen schlafen im Sommer 

Auch im Sommer gilt es einiges zu bedenken. Natürlich ist das Schlafen im Freien zu dieser Jahreszeit aufgrund der höheren Temperaturen wesentlich angenehmer als im Herbst und Winter.

Allerdings teilst Du Dir den Schlafplatz auch mit zahlreichen Insekten. Damit Du dennoch eine angenehme Nacht im Freien verbringen kannst, solltest Du unbedingt ein schützendes Zelt verwenden. So gehen Stechmücken und Co. leer aus.

Ist es in Deutschland erlaubt, draußen zu übernachten? 

Im Gegensatz zu anderen Ländern gilt in Deutschland das sogenannte Jedermannsrecht nicht. Viele attraktive Plätze stehen unter Naturschutz und fallen als potenzieller Schlafplatz leider aus.

Allerdings heißt das noch lange nicht, dass Du auf Deine Outdoor Übernachtung verzichten musst. Es gibt immer noch genügend Möglichkeiten.

Wie finde ich geeignete Orte, um draußen zu schlafen?

Die einfachste Möglichkeit in der Natur zu schlafen stellt ein Privatgrundstück dar. Dieses muss auch gar nicht Dein eigenes sein. Du wirst überrascht sein, wie viele Bauern und Waldbesitzer Dir eine Übernachtung erlauben, wenn Du sie höflich darum bittest.

Alternativ bieten sich auch sogenannte Trekkingplätze an, auf denen Du Dein Lager aufschlagen kannst. Auf der Website 1nitetent findest Du eine umfangreiche Liste.  

Fazit

Eine Nacht im Freien vermittelt Dir ein Gefühl von Freiheit und Natürlichkeit. Mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung wird das draußen Schlafen zum wahren Erlebnis.

Achte aber auf den richtigen Lager - bzw. Schlafplatz. Wichtig ist, dass Du Dich an die Regeln des jeweiligen Landes hältst. Nicht überall ist draußen schlafen erlaubt - und vergiss nicht: Wir sind nur zu Gast in der Natur.

FAQ

Was ist die beste Art von Ausrüstung für das Schlafen im Freien?

Für das Schlafen im Freien brauchst Du eine hochwertige Schlafmatte, einen Schlafsack mit dem richtigen Temperaturrating, eine wasserdichte Plane oder ein Zelt und eine Stirnlampe. Es ist auch wichtig, sich warm zu halten, indem Du Kleidung in Schichten trägst.

Wie kann ich meine Erfahrung beim Schlafen im Freien verbessern?

Um Deine Erfahrung beim Schlafen im Freien zu verbessern, solltest Du Deine Ausrüstung und Planung im Voraus optimieren. Achte darauf, dass Du genügend Wasser und Nahrung hast, um Deine Energie aufrechtzuerhalten.